Logo VÖW

Nachhaltigkeit im Klimawandel - Ökologisches Wirtschaften 3/2012

Das Thema Anpassung an den Klimawandel hat sich in den letzten Jahren auf der politischen und wissenschaftlichen Agenda etabliert. Den Auswirkungen des Klimawandels wird bisher allerdings vornehmlich so begegnet, dass Vulnerabilitäten analysiert werden, um darauf reagieren zu können. Dies birgt die Gefahr, dass sich nicht-nachhaltige Produktions- und Konsummuster stabilisieren und notwendige Transformationen für eine nachhaltige Ausrichtung der Gesellschaft vernachlässigt werden. Wie Anpassung nachhaltig gestaltet werden kann, steht als Frage auf internationaler Ebene schon länger im Raum, in Deutschland hingegen wird diese Debatte weder in der Praxis noch auf theoretisch-konzeptioneller oder politischer Ebene bisher ausreichend geführt. Die aktuelle Ausgabe der Fachzeitschrift Ökologisches Wirtschaften geht diesen Fragen für unterschiedliche Handlungsfelder wie etwa Agrarsektor, Logistik oder Skitourismus nach.

Neue Konzepte: Aktueller Stand, Entwicklungen und Perspektiven der Nachhaltigkeitsökonomik

In der Rubrik „Neue Konzepte“ behandeln vier Beiträge die Perspektiven der Nachhaltigkeitsökonomik. Sie zeigen unterschiedliche Herangehensweisen an die zentrale Frage, wie angesichts langfristiger Herausforderungen wie Klimawandel, Verlust von Artenvielfalt, Übernutzung natürlicher Ressourcen und massiver sozialer Probleme die wirtschaftliche Entwicklung nachhaltig gestaltet werden kann. So vertreten Frank Beckenbach und Reinhard Pfriem die Auffassung, dass die „zentralen Themen der Nachhaltigkeitsökonomik nicht mit einem engen fachwissenschaftlich orientierten Konzept behandelt werden können.“ Auf den Kern der Nachhaltigkeitsökonomik, nämlich den Zusammenhang von Wachstum und Nachhaltiger Entwicklung, gehen Frank Beckenbach, Bernd Wagner und Heinz Welsch ein. Sie erläutern, dass zunächst die „Wachstumstreiber“ für Konsumenten und Produzenten identifiziert werden müssen, damit eine Rückführung umweltbelastender Mengenströme erreicht werden kann. Ralf Antes, Klaus Eisenack und Klaus Fichter zeigen, welche Forschungsthemen für eine grundlegende Transformation der aktuellen Wirtschaftsweise von Bedeutung sind. Moritz Remig, Edeltraud Günther und Bernd Siebenhüner gehen schließlich auf Anknüpfungspunkte für die Nachhaltigkeitsökonomik und Forschungsfragen ein, die sich aus neuen Handlungslogiken und Verhaltensänderungen ergeben.

Ökologisches Wirtschaften Online

Seit August 2010 sind alle Ausgaben der Fachzeitschrift Ökologisches Wirtschaften online verfügbar. In dem Portal können über 1.000 Einzelartikel aus über 25 Jahrgängen nach Titeln, Autoren und Volltext durchsucht und heruntergeladen werden. Der Online-Zugriff auf die letzten acht Ausgaben der Zeitschrift steht exklusiv den Abonnent(innen) zur Verfügung. Mit dem Ökologischen Wirtschaften Newsletter sind Sie stets vorab über neue Ausgaben und Themen informiert und wissen, welche Artikel im Open Access Bereich von „Ökologisches Wirtschaften Online“ neu verfügbar sind.