Logo VÖW

Internationale Klimapolitik nach Cancún – Ökologisches Wirtschaften 2/2011

Nach der enttäuschenden UN-Klimakonferenz von Kopenhagen Ende 2009 hat die 2010er-Nachfolgekonferenz in Cancún den internationalen Klimaschutzprozess neu belebt. Die dort getroffenen Vereinbarungen gelten als wichtiger Schritt hin zu einem umfassenden Klimaschutzabkommen. Doch nicht alle Skepsis konnte ausgeräumt werden. Nach wie vor sind die Knackpunkte eines Kyoto-Nachfolgeprotokolls nicht gelöst und besonders die Fokussierung auf marktwirtschaftliche Mechanismen wird kritisch betrachtet. Das Schwerpunktthema der aktuellen Ausgabe des Ökologischen Wirtschaftens bietet eine kontroverse Debatte um die internationale Klimapolitik nach Cancún.

Während Christoph Bals in seinem Aufsatz die konkreten Ergebnisse als Initialzündung für effektivere Verhandlungen sieht, stellt Susan Scherbarth in Ihrem Text dar, dass lediglich ein Minimalkompromiss erreicht wurde, der wenig weiterhilft. Achim Brunnengräber spannt den Bogen noch weiter und stellt fest, dass sich das globale Klimaregime zu einem Forum entwickelt hat, in dem es mehr um marktwirtschaftliche Chancen als um den Klimaschutz geht. Faribotz Zelli hingegen meint, dass der globale, multilaterale Klimaschutzprozess in seiner jetzigen Form weiterhin eine zentrale Rolle spielen sollte. Steffen Bauer und Bernd Sommer bieten in Ihrem Beitrag konstruktive Alternativen zur aktuellen Klimapolitik auf subglobaler Ebene.

Aktuelle Berichte und Konzepte

Neben diesem Schwerpunktthema bietet das Ökologische Wirtschaften 2/2011 weitere aktuelle Berichte und Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Forschung sowie Essays zu anderen Themengebieten. So widmen sich Gerd Scholl und Thorsten Raabe in Ihrem Aufsatz dem Thema des nachhaltigen Konsums und suchen am Beispiel des Konsums ohne Eigentum (Miet- und Sharing-Angebote) nach Schlussfolgerungen für das Marketing von Dienstleistungen. Ralf Antes, Irene Antoni-Komar und Klaus Fichter gehen in ihrem Beitrag der Frage nach, warum sich nachhaltige Produkte und Dienstleistungen nur so langsam durchsetzen.

Ökologisches Wirtschaften online

Seit August 2010 sind alle Ausgaben der Fachzeitschrift Ökologisches Wirtschaften online verfügbar. Im Portal www.oekologisches-wirtschaften.de können insgesamt über 1.000 Einzelartikel aus 25 Jahrgängen nach Titeln, Autoren und Volltext durchsucht und heruntergeladen werden. Der Online-Zugriff auf die zwei letzten Jahrgänge der Zeitschrift ist exklusiv für die Abonnent/innen. 

Zum Inhaltsverzeichnis (Ausgabe 2/11)  |  Ökologisches Wirtschaften online  |  Abonnement