Logo VÖW

Call for Papers - Sozial-ökologische Infrastrukturen – Rahmenbedingungen für Zeitwohlstand und neue Formen von Arbeit.

Zeit ist zu einer der wichtigsten Ressourcen moderner Gesellschaften geworden. Nicht nur, dass sie stets knapp zu sein scheint, lässt sie sich ebenso nicht vermehren, sondern höchstens effizienter gestalten. Unzählige Wochenplaner, Life Coaches oder Apps wollen uns helfen, unsere Zeit noch besser zu gestalten. Unter Begriffen wie Zeitwohlstand, Zeitpolitik oder Zeitsouveränität wächst ein neues Bedürfnis nach einer Gestaltung von Zeitverhältnissen und -strukturen. Insbesondere in der Arbeitswelt, in der lange Zeit ein fordistisches, durchgetaktetes und auf effizienter Nutzung basiertes Zeitregime galt, halten neue und flexiblere Zeitmuster Einzug.

Damit Zeitwohlstand auch zu einer nachhaltigen Lebensführung beitragen kann, bedarf es sozial-ökologischer Infrastrukturen, die als Leitplanken eine Kontextualisierung und Ermöglichung neuer Zeitregime und Zeitnutzung(en) zulassen. Schwerpunkt dieser Ausgabe der Ökologisches Wirtschaften sollen die Konturen und sozial-ökologischen Infrastrukturen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen sein, welche eine progressive Zeit- und Arbeitspolitik sowie ein gutes Leben für alle ermöglichen. Welchen Beitrag können neue Strukturen und Verhältnisse von Zeitlichkeit für nachhaltigere Lebensweisen bieten? Können sie dazu beitragen den Ressourcenverbrauch zu senken, eine gerechtere Gesellschaft zu fördern und neue Wege der Selbstzufriedenheit zu gehen? Welche Herausforderung stellen neue Entwicklungen des technologischen Wandels, wie z.B. die Digitalisierung? Hierfür wollen wir Diskussionsmöglichkeiten schaffen.


Wir freuen uns über Einreichungen für Beitragsideen in Form eines Abstracts von max. 250 Wörtern bis zum 1. Mai 2020 an ingmar.mundt(at)uni-passau.de


Die Abgabefrist des fertigen Artikels ist der 15. Juli 2020 und kann nach Absprache mit dem Redaktionsteam einem Umfang zwischen 9.600 und 13.400 Zeichen inkl. Leerzeichen in Anspruch nehmen.

Den vollständigen Call als pdf. gibt es hier.