Logo VÖW

Anmeldung eröffnet: 2. sneep-VÖW-Sommerakademie „Unternehmen Postwachstum - Unternehmensstrategien an den Grenzen des Wachstums"

22.03.2012


Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr laden die Vereinigung für ökologische Wirtschaftsforschung (VÖW) und das Studentische Netzwerk für Wirtschafts- und Unternehmensethik (sneep) in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftlich-Gärtnerischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin vom 20.-24. August 2012 zu ihrer zweiten gemeinsamen Sommerakademie nach Berlin ein.

Unser heutiges Wirtschaftssystem ist geprägt durch das Wachstumsparadigma. Aber kann es heute noch so weitergehen, wo die ökologischen und sozialen Grenzen des quantitativen Wachstums immer deutlicher werden? Das Wachstumsparadigma wird mittlerweile über alle gesellschaftlichen Gruppen hinweg in Frage gestellt. An vielen Orten werden erste Ansätze einer Postwachstumsgesellschaft entwickelt, die auch ohne Wachstum funktioniert und andere Ziele verfolgt. Dabei steht der Postwachstumsgedanke nicht prinzipiell gegen Wachstum, die Gesellschaft soll nur aus ihrer Abhängigkeit davon befreit werden.

Aus betriebswirtschaftlicher Sicht scheint der Postwachstumsdiskurs zunächst einmal paradox. Doch wenn die Gesellschaft nach einem anderen Umgang mit Wachstum sucht, müssen sich auch Unternehmen mit den Grenzen des Wachstums auseinandersetzten. Dazu zählen unter anderem gesättigte Märkte, zunehmender Wettbewerb und die Notwendigkeit, die Transformation hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft jenseits von kurzfristigem Gewinnstreben zu gestalten. Die sneep-VÖW-Sommerakademie will aktuellen Erkenntnissen zu diesem Thema nachgehen und setzt dabei einen Fokus auf die Rolle der Unternehmen als einem Teil der Postwachstumsgesellschaft:

  • Was sind die Eckpunkte der aktuellen Debatte um Wachstum?
  • Welche Rolle spielen Unternehmen darin?
  • Welchen Gestaltungsspielraum haben Unternehmen im Hinblick auf Wachstum?
  • Welche Rolle spielen der Wettbewerb und makroökonomische Rahmenbedingungen?
  • Wie könnten Unternehmensstrategien in einer Postwachstumsgesellschaft aussehen?
  • Welche Rolle haben BürgerInnen und KonsumentInnen?

Diese und weitere Fragen sollen mit Hilfe von ReferentenInnen aus Wissenschaft und Praxis und interessierten StudentInnen und DoktorandInnen aus allen Fachrichtungen diskutiert werden.

Impulsreferate wechseln mit intensiver Gruppenarbeit, die tiefer in die Thematik einführt. In einer Reihe von Formaten (Fallbeispiele, Round Tables, Workshops) werden wir die verschiedenen Ansätze von Postwachstum und die Rolle der Unternehmen behandeln, während Kleingruppen eigene Lösungen und Ideen entwickeln und mit Expertinnen diskutieren werden. Im Deutschen Bundestag verhandelt die Enquete-Kommission "Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität" das Thema sehr kontrovers - wir bringen die TeilnehmerInnen der Sommerakademie mit Mitgliedern der Enquete ins Gespräch.


Weitere Informationen über die Sommerakademie samt Flyer und Anmeldebogen finden Sie hier.